REZEPTE

Die perfekte Pizza für Dummies OHNE KÜCHENMASCHINE

6. March 2017
Pizzakarton mit Spielpizza Holzspielzeug für Kinder darauf und dem Text die perfekte Pizza für dummies ohne küchenmaschine

Mit dieser idiotensicheren Kurzanleitung gelingt im heimischen Backofen die perfekte Pizza. Krosser Boden, fluffiger Teig, schöne Poren… Ein Garant für zufriedene Gaumen. 

Da so viele gemeckert haben, die Anleitung zur perfekten Pizza sei zu ausschweifend, zu wissenschaftlich, zu unübersichtlich und überhaupt, “könnt ihr euch nicht kürzer fassen”… hier also die Ultrakurzanleitung zur perfekten Pizza. Für Dummies. Ohne Küchenmaschine. Ihr braucht lediglich einen Backofen, der auf 250 Grad Celsius kommt, ein paar Bleche, Plastischüsseln und last but not least, gute Zutaten.

Gute Zutaten sind: Pizzamehl (Weizenmehl) mit 12 bis 13 gr Protein/ 100gr. Am besten ist das Mehl Typ 550. Die Hefe soll frisch sein und das Wasser kalt (im Winter aus dem Wasserhahn, im Sommer aus dem Kühlschrank). Das beste Salz kommt aus dem Meer und das beste Öl aus Italien (extra vergine Olivenöl). Wir empfehlen Dosentomaten (pelati oder filetti) der Marke Mutti. Für alles was obendrauf kommt: Belaginspirationen alla Pizzawürstel.

Und hier die Antwort auf die wichtigste Frage:

Wie lange dauert die Zubereitung des perfekten Pizzateigs? 30 Stunden: 29 Stunden Ruhezeit für den Teig und eine Stunde Arbeit für Dich. Für einen Pizza-Abend fangt ihr also am Vortag gegen Mittag an. Für einen Pizza-Lunch beginnt ihr am Vortag frühmorgens.

Auf geht’s!

Die Mischung macht’s

  • konsultiere den Pizzarechner bzgl der Zutaten und wiege diese ab
  • löse die Hefe in 2/3 des Wassers auf
  • vermische das Mehl und das Hefewasser mit einem Löffel in einer großen Schüssel bis das Wasser absorbiert ist
  • Salz dazu, mit dem Löffel mischen
  • restliches Wasser dazu, mit dem Löffel mischen
  • Öl dazu, mit dem Löffel mischen
  • 1h mit geschl. Deckel bei Raumtemperatur (RT) gehen lassen

Den Teig falten und ruhen lassen

  • bedecke die Holzplatte großzügig mit Mehl
  • lass den Teig aus der Schüssel auf die Platte gleiten (siehe Video 1 am Ende des Textes)
  • falte den Teig 3x (siehe Video 1), zwischen den Faltvorgängen 15min in der geschl. Plastikschüssel bei RT ruhen lassen
  • stelle die geschl. Plastikschüssel nach dem dritten Falten für 24h in den Kühlschrank

Teiglinge falten

  • bedecken die Holzplatte großzügig mit Mehl
  • lasse den Teig aus der Schüssel auf die Platte gleiten
  • teile die Teiglinge ab (Gewicht sagt dir Pizzarechner)
  • falte die Teiglinge 1x wie im Video 2 (am Ende des Textes)
  • lasse die Teiglinge in einer kleinen geschl. Plastikschüssel 2-3h bei RT ruhen
  • nun sollte das Teigvolumen sich mind. verdoppelt haben. Wenn nicht: länger stehen lassen

Teigtransfer vom Brett aufs Blech

  • heize den Ofen auf 250 Grad (Umluft) vor
  • bestreiche das Blech mit Öl (siehe Video 3)
  • lasse den Teig  wie in Video 3 auf eine bemehlte Holzplatte gleiten, massiere ihn in Form und transferiere ihn auf das Blech

Pizza backen

  • backe den Teig im Blech ca 12 Minuten in Ofenbodennähe
  • nimm das Blech aus dem Ofen, bestreiche den Teig mit Tomatensoße und belege die Pizza
  • backe dein Werk nochmals fünf Minuten in der Mitte des Ofens

FERTIG!!! ESSEN!!! GENIEßEN!!!

VIDEO 1   EINEN NASSEN TEIG FALTEN

VIDEO 2   EINEN TEIGLING FALTEN

VIDEO 3   KÖNIGSDISZIPLIN TEIGTRANSFER

 

Das war’s.

Fragen beantwortet Herr Pizzawürstel gerne in der Kommentarspalte.

Über Bilder eurer Pizzaexperimente freuen wir uns sehr!

Buon appetito

Frau Pizzawürstel

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

wp-puzzle.com logo